Aktuelles rund um das MG

Ergebnisse unserer Umfrage – Wie geht es Dir?

Unser stellv. Schulleiter Herr Fuchs möchte Euch gerne die Umfrageergebnisse der Schülerinnenumfrage „Wie geht es Dir?“ vorstellen.

Das MG auf YouTube!

Seit einigen Wochen sind wir nun auf YouTube aktiv und haben bereits sieben Videos für euch hochgeladen. Darunter finden sich Einblicke in unsere Feste und Veranstaltungen, einige Interviews aktiver und ehemaliger Schülerinnen sowie eine Vorstellung der Chorklasse. Weitere Videos sind bereits in Planung, sodass wir in regelmäßigen Abständen neue Beiträge mit euch teilen können. Seid gespannt!

Wer mag, darf unsere Schule natürlich gerne mit einem kostenlosen Klick auf „Abonnieren“ unterstützen und den Kanal Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

Hier könnt ihr uns einen Besuch abstatten:

Link zu YouTube

Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt

„Sage HALT!“ – „Finde HALT!“ – Schutzraum für unsere Schülerinnen wird erweitert

Arbeitskreis „Schutzkonzept: Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt“

Das nächste Treffen der Gesamtgruppe findet am 26. Mai statt. Die Treffen der Untergruppen des Arbeitskreises, die sich um spezielle Themen für einzelne Doppeljahrgänge kümmern, laufen seit April 2021.

Catcalling, Cybergrooming und Co. – alte und neue Formen der sexuellen Belästigung im Leben unserer Schülerinnen sind Thema einer gemischten Gruppe aus Schülerinnen, Eltern und Lehrkräften.

Gemeinsam geht es zunächst darum wahrzunehmen, ob und inwiefern Formen sexualisierter Gewalt im schulischen und persönlichen Umfeld unserer Schülerinnen anzutreffen sind. In der heutigen Gesellschaft reicht die Palette von Übergriffen gegen Frauen (und Männern) von herabwürdigenden Blicken, über vulgäre Beleidigungen und unsittliche Berührungen bis hin zu sexuellem Missbrauch. Auch die zunehmenden Gefährdungen im Internet, z.B. durch das Cybergrooming, sind Thema, um daraus Schutzkonzepte als Handreichungen für Schülerinnen, Eltern und Lehrkräfte zu entwickeln.

Wir wollen das Mariengymnasium noch umfangreicher darin stärken, dass unsere Schülerinnen nicht allein gelassen werden, wenn sie Opfer von sexualisierter Gewalt geworden sind. Schülerinnen müssen die Schule als einen sicheren Schutzraum erfahren, in dem sie Erwachsene finden, die wissen, was zu tun ist. Hier sind bereits die Klassenlehrer*innen sowie die Beratungslehrerinnen unserer Schule die ersten Anlaufstellen, um Schülerinnen Schutz und Hilfen anzubieten.

Das Mariengymnasium fängt mit seiner Präventionsarbeit nicht bei Null an, sondern kann auf seit vielen Jahren laufende Maßnahmen zurückgreifen: Selbstverteidigungskurse für die Unterstufe, Präventionsveranstaltungen gegen Alkohol- und Drogenkonsum sowie Cybermobbing in der Mittelstufe und die Gesundheitstage in der Oberstufe bilden die Basis, auf der die Schutzkonzepte gegen sexualisierte Gewalt aufbauen können.

Dieser Arbeitskreis ist auf Initiative der Schulstiftung als Trägerin des Mariengymnasiums ins Leben gerufen worden. Wir wollen präventiv dafür sorgen, dass Schülerinnen unter der Überschrift „Sage HALT“ in der Lage sind, sich gegen sexualisierte Gewalt zu wehren und dass die Schule nicht so leicht zum Tatort werden kann. Andererseits muss das Mariengymnasium noch stärker zum Schutzort ausgebaut werden, so dass jede Schülerin, die in Not gerät, sagen kann: Hier finde ich HALT.

Bisherige Treffen haben stattgefunden am 27. Oktober 2020, 9. Februar, 16. März, 20. April 2021. Treffen der jahrgangsbezogenen Untergruppen laufen seit April 2021.

Ansprechpartner: Herr Siewe (SIEW)

Informationen zur 2. Fremdsprache

Hier finden interessierte Eltern Informationen zur 2. Fremdsprache in Klasse 6

Liv Brinker aus Rhede gewinnt Preis für Forschung nach Plastikersatz

Liv Brinker hat beim Forscherwettbewerb „Schüler experimentieren“ auf regionaler Ebene (Emsland) im Bereich Chemie den ersten Platz erreicht. Damit ist die Siebtklässlerin zugleich für den Landeswettbewerb qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch Liv!

Neuer Glasfaseranschluss am MG angeschlossen!

Das Mariengymnasium Papenburg verfügt mit der neuen 1 GBit Glasfaserleitung über eine der schnellsten Internetverbindungen vor Ort!

Der Glasfaseranschluss stellt die Grundlage für eine leistungsfähige Netzanbindung unserer Schule dar und ist in Zeiten der Digitalisierung unabdingbar. Wir haben den Anschluss heute getestet und sind begeistert.

Ein weiterer Baustein in Richtung Digitalisierung am Mariengymnasium.

Der Umbau beginnt…

Der Umbau beginnt…

Die ersten Container wurden angeliefert…

Alles muss raus

Das sah doch mal anders aus in der Physik…

Fenster auf und raus…

Das nennt man Kernsanieren…

Was ist da los am MG? Da passiert doch was?

Leere Schränke!?
Staffellagen ohne Bilder???
Ausgehebelte Klassentüren auf den Fluren?
Stühle lungern schülerlos auf den Fluren herum?

Ab dem 1. März 2021 ist es soweit!

Die Räume in den Naturwissenschaften und in der Kunst werden erneuert. Außerdem entstehen zwei neue MINT-Räume!

Wen fragen? Manche wirken etwas kopflos…
Manche sind recht schweigsam …
Alejandro und Adriana spielen vor den Kunsträumen ein ergreifendes Abschiedslied. Aber der Umbau muss sein!
Familie Fischli – bisher vor den Bioräumen wohnhaft – ist umgezogen und hat bereits in der Cafeteria ein neues Zuhause gefunden.

Fotos und Infos zu den Baumaßnahmen am MG 2021

Auf den Bildern ist der Medienlift Fly One® zu sehen, dieser stellt Medien wie Strom, Daten, Gas oder Druckluft in den naturwissenschaftlichen Fachräumen bereit – positionsgenau und sicher. Wenn diese nicht benötigt werden, faltet sich Fly One® auf Knopfdruck aus jeder Position vollautomatisch und elegant wieder zusammen und versenkt sich unauffällig in der Decke.

Das Mariengymnasium Papenburg wird nach Abschluss der Bauarbeiten einige der modernsten naturwissenschaftlichen Räume in Niedersachsen haben.

JUZ-TV: „Papenburg Heute“ über weiterführende Schulen am 5. März

Da Schnuppertage nicht stattfinden konnten, zeigt JUZ-TV am Freitag, den 5. März 2021 um 19 Uhr in einer eigenen Ausgabe die weiterführenden Schulen in Papenburg.

Weitere Infos unter: https://www.facebook.com/juztvpapenburg/

Richtig gewichtelt ist halb gewonnen!

 Mein Name lautet Liv Brinker, ich bin 14 Jahre alt und gehe in die achte Klasse. Ich besuche das Mariengymnasium in Papenburg und habe gegen Ende des letzten Jahres an dem Wettbewerb „Mathe im Advent“ teilgenommen. Ich interessiere mich sehr für den Bereich der Mathematik sowie für viele weitere Bereiche der Wissenschaft (wie zum Beispiel Chemie, Physik, Biologie …) und nehme auch mit Freude an der „Mathe-Magie-AG“ unserer Schule, unter der Leitung von Frau Kuhlemann, teil. Zusammen mit Frau Kuhlemann hat unsere Gruppe aus der Mathe-AG, in der sich alle für Mathematik und außergewöhnliche, spannende Rätsel interessieren, auch eine Menge erlebnisreicher Aktionen, wie zum Beispiel die Bestreitung der „langen Nacht der Mathematik“, in der wir alle zusammen viele knifflige Rätsel und Matheaufgaben meisterten und zudem in der Schule übernachten durften oder auch die jährlichen Teilnahmen an der Matheolympiade, erlebt. 

Auch an dem wie am Anfang bereits genannten „Mathe im Advent – Wettbewerb“, habe ich nun bereits zum dritten Mal in Folge teilgenommen. 24mal erhielt ich gegen Ende des letzten Jahres jeden Tag jeweils eine spannende, sehr interessante Knobelaufgabe, die ich zu lösen hatte. Bei diesen Aufgaben handelte es sich häufig, wie es der Name wahrscheinlich bereits verrät, um Rätsel, deren Hintergrund auf einer kleinen Weihnachtsgeschichte, in denen oft auch Wichtel und Rentiere eine große Rolle spielten, basiert. Alles ist wirklich sehr ideenreich gestaltet, die Aufgabenstellungen sind immer gut verständlich bzw. nachvollziehbar dargestellt und das Eingeben der Lösungen ist gar nicht kompliziert. Zugegeben hatte das eine oder andere Rätsel es manchmal auch richtig „in sich“ und man brauchte etwas Zeit, um an die passende Lösung zu gelangen. Insgesamt jedoch waren alle Aufgaben machbar und das Rätseln auf jeden Fall die Mühe wert! 

Für jeden Jahrgang und für jeden Geschmack schienen immer die passenden Aufgaben dabei zu sein. Mal handelte es sich um Wahrscheinlichkeiten mit tollen Laplace-Experimenten, um Potenzen, rationale Zahlen, Formeln usw., mal glichen die Rätsel einem Logikspiel. Nie gab es auch nur eine Mathematikaufgabe, die einen nicht in den Bann zog! 

Man konnte mit jedem gelösten Rätsel eine bestimmte Anzahl an Punkten erreichen und ab und zu kam auch eine Zusatzaufgabe in dem Wettbewerb vor. 

Erfreulicherweise erreichte ich gegen Ende des letzten Jahres letztlich die volle Punktzahl und gewann zudem einen tollen Mathepreis, der ebenfalls auf dem Foto oben zu sehen ist. 

Ich hatte also, gerade jetzt in der Corona-Pandemie, jeden Tag viel Freude beim Lösen eines kleinen Matherätsels, was für mich schon ein voller Erfolg des Wettbewerbes bedeutete. 

Ich kann den „Mathe im Advent – Wettbewerb“ also nur weiterempfehlen, allen viel Vergnügen beim Rätseln und Meistern der Mathematikaufgaben wünschen und zeigen, dass auch in der jetzigen Pandemie immer noch eine Menge möglich ist! 

Ein Tipp für diejenigen, die es kaum erwarten können, sich dem Bereich der Mathematik zuzuwenden: Diese Mathe-Wettbewerbe gibt es ebenfalls in anderen Monaten 


Zeitungsartikel über das MG und seine Schülerinnen

Presseartikel der Emszeitung Anfang Februar 2021

Pia Ahlers hat im Jahr 2017 ihr Abitur am Mariengymnasium abgelegt. In der Ems-Zeitung vom 02.02.2021 erschien folgender Artikel zu ihrem politischen Werdegang:

Link

Zur geplanten Baumaßnahme an unserer Schule veröffentlichte die EMS – Zeitung am 03.02.2021 folgenden Beitrag:

Link