Schulpastoral am Mariengymnasium

Unsere Schulpastoralarbeit…

Unsere Arbeit orientiert sich an Maria als Namenspatronin unserer Schule und Vorbild im Glauben. Die froh und heil machende Wirkung des christlichen Glaubens wollen wir in unseren Angeboten erfahrbar werden lassen. Dabei schauen wir ebenfalls auf Franziskus von Assisi und seine Impulse für die Lebensgestaltung.

Unsere Schulpastoralarbeit will christliche Kultur erklären und leben helfen. Sie bietet liturgische Angebote im Alltag und in Krisenzeiten. Soziales Engagement und Solidarität sowie außerschulische Kooperationen werden vielfältig unterstützt. Dabei vergessen wir nicht den Blick für andere Religionen und Kulturen.

So sind wir immer auf der Suche nach neuen Aufgaben und Mitarbeitern in der Schüler- und Lehrerschaft und freuen uns über jede Anregung.

 Schulpastoral Bistum Osnabrück

Morgenimpuls

Rituale sind ein „soziales Bedürfnis“, so die Erziehungswissenschaftlerin Kathrin Audehm von der Universität Köln. Die Gründe für gemeinsame Rituale in der Schule sind vielfältig:

– Rituale strukturieren und gliedern den Unterrichtstag,

– Rituale geben der einzelnen Schülerin Orientierung, Halt und Sicherheit

– Rituale stärken das Miteinander in der Klassengemeinschaft

 Zu den festen Ritualen am Mariengymnasium gehört der Morgenimpuls vor Unterrichtsbeginn. Viele Klassen haben ein eigenes Buch dafür gestaltet, Impulse selbst formuliert oder Lieblingsgebete abgeschrieben. Das Basteln solcher Hefte gehört zur Tradition in den neuen fünften Klassen. Bücher mit Impulsen liegen zur Auswahl bereit, aber auch aus dem Stegreif kann etwas vorgetragen oder gesungen werden, z.B. ein Geburtstagslied.

Gottesdienste

Um den Alltag zu durchbrechen, werden von unseren Schülerinnen Klassen- und Schulgottesdienste gestaltet. Diese fördern das soziale Miteinander und stärken die Schulgemeinschaft. Gottesdienste am Mariengymnasium tragen zu einer lebendigen Schule bei und machen christliches Handeln in Schulleben und -kultur erfahrbar.

An jedem Mittwoch findet in der Kapelle der Thuiner Franziskanerinnen ein Klassengottesdienst statt, zu dem alle in Papenburg herzlich eingeladen sind. Vorbereitet wird diese Messe eigenverantwortlich von den katholischen Religionskursen unter Begleitung des jeweiligen Religionslehrers und in Kooperation mit der Gemeinde St. Antonius. In Gruppenarbeit überlegen die Schülerinnen, wie sie das Evangelium darstellen möchten, beispielsweise als Rollenspiel. Sie suchen geeignete Lieder aus und übernehmen komplett die musikalische Gestaltung. Weiterhin schreiben die Schülerinnen ihre eigenen Fürbitten und tragen diese vor. Auf diese Weise lernen unsere Schülerinnen ganz nebenbei den Aufbau eines Gottesdienstes kennen und erfahren, dass es gar nicht so leicht ist, einen ansprechenden Gottesdienst zu gestalten.

An besonderen Tagen im Schuljahr finden Gottesdienste für die gesamte Schulgemeinschaft statt. Hierzu gehören beispielsweise der Adventsgottesdienst und die Abiturfeier, aber auch der Schuljahresanfang und -abschluss. Auch diese Feiern werden eigenverantwortlich von unseren Schülerinnen kreativ umgesetzt und von den Fachschaften evangelische und katholische Religion begleitet. Was zuvor in der sicheren Umgebung für die Klassengottesdienste eingeübt wurde, findet nun seine große Bühne z.B. in der St. Antonius Kirche oder im Forum des Mariengymnasiums.