Erfahren Sie mehr über das Fach Latein

Fachschaft Latein

Carina
Cloppenburg

Helga
Groeneveld

Sabine
Hornauer

Petra
Runde

Simon
Schultze

Lukas
Preut
(Referendar)

Über uns

Salvete discipulae! Salvete parentes! Salvete amici et amicae linguae Latinae!

Hallo Schülerinnen! Hallo Eltern! Hallo Freunde und Freundinnen der lateinischen Sprache!

Wir begrüßen euch ganz herzlich auf der Seite unserer Fachschaft Latein.

Was Latein ist und warum ihr euch für Latein entscheiden solltet, stellen wir euch jetzt vor:

Latein ist die „Muttersprache“ vieler Sprachen in Europa und erleichtert grundsätzlich das Erlernen von Spanisch, Französisch, Portugiesisch und Italienisch. Latein hilft aber vor allem auch, die deutsche Grammatik zu verstehen und das eigene Ausdrucksvermögen zu verbessern.

Latein erleichtert das Verstehen von Fremdwörtern, weil sich viele Wörter aus dem Lateinischen ableiten lassen. (Fraktur von frangere = brechen, zerbrechen / Migrant von migrare = wandern / Revolution von revolvere = umwälzen / Addition von addere = hinzufügen)

Latein ist ein gutes Lern- und Denktraining, weil die Beschäftigung mit lateinischen Sätzen und Texten die Genauigkeit und Sorgfalt verbessert, die Konzentration fördert und die Freude an einer selbstständigen Problemlösung steigert.

Latein öffnet die Tür zur Kultur und Geschichte Europas. Man setzt sich mit den Schriften antiker Autoren, den Zeugnissen der römischen Kultur (z. B. Bauwerken, Alltagsgegenständen, Mosaiken etc.) und der griechischen und lateinischen Mythologie auseinander. Durch die Beschäftigung mit diesen Zeugnissen trägt der Lateinunterricht dazu bei, das Bewusstsein einer europäischen Identität zu entwickeln, das sich auf gemeinsame Grundlagen wie Humanismus, Wissenschaftlichkeit und Rechtsstaatlichkeit stützt.

Latein ist nicht schwerer als andere Fremdsprachen. Im Unterschied zu Französisch und Spanisch muss man keine Aussprache lernen: Man schreibt, wie man spricht, und spricht, wie man liest. Der Unterricht findet auf Deutsch statt. Die lateinischen Texte werden ins Deutsche übersetzt. 

Latein schlägt eine Brücke zwischen der Antike und unserer Gegenwart.

Deshalb trägt unser Lehrwerk auch den Titel Pontes (von pons =  Brücke)